Strict work comes first!

Strict work comes first!

Bestimmt habt Ihr bereits am eigenen Leibe gespürt, dass wir uns momentan mitten in unserem strict Pull-up Cycle befinden. Viele von Euch nutzen diese Chance, intensiv an Ihren strict Pull-ups zu arbeiten. Dennoch sehen wir natürlich auch, dass Eure Freude über „strict work“ nicht immer auf dem Höhepunkt ist und ihr Euch nach den coolen, ausdauernden und schweißtreibenden WODs sehnt.

Warum machen wir das Ganze überhaupt? Warum solltet Ihr erst strict Pull-ups beherrschen, bevor Ihr kipping Pull-ups übt?

„Strength is required for proper form, and proper form is required to demonstrate body control.“
(Jeff Tucker, CF Gymnastics).

Kraft ist unerlässlich für eine saubere Form und eine saubere Form ist unerlässlich, um Körperkontrolle zu demonstrieren.

Kraft stellt eine fundamentale Basis für Bewegungen dar. Ohne Kraft wäre es Dir nicht möglich, Deinen Körper zu bewegen. Du benötigst Kraft, um eine korrekte Ausführung verschiedener Übungen (z.B. Pull-ups, Push-ups) gewährleisten zu können. Besitzen wir die nötige Kraft nicht, so ist es uns nicht möglich, die entsprechende Bewegungskontrolle zu zeigen, welche bei der Trainingsdurchführung logischerweise unabdingbar ist und uns vor Verletzungen schützt.

Strict Pull-ups erforderen einen hohen Grad an Kraft aus ausschließlich dem eigenen Körpergewicht, eine große Beteiligung von Muskelmasse (in Armen, Brust und Rumpf) und ein zielgenaues Gespür für Körperkontrolle. Im Gegensatz zum kipping Pull-up, wendest Du beim strict Pull-up keinen Schwung auf, den Du vertrauensvoll Deiner Schultermuskulatur auferlegst, um das Gewicht (in diesem Fall Deinen Körper) zu bewegen. Arbeitest Du nun ohne eine solide Kraftbasis der entsprechenden Muskulatur an Deinem ersten kipping Pull-up, so kann das ernstzunehmende Beschädigungen in Muskulatur, Sehnen, Bändern und Knorpel hervorrufen. Dein Knorpelgewebe braucht zwischen 24 und 36 Monate Zeit, um sich an neue und ungewohnte Bewegungen anzupassen, ohne Schäden davon zu tragen.

Ein vergleichbares Beispiel gibt es bei den Squats. Back oder Front Squats mit hohem Gewicht stellen erst eine sinnvolle und vor allem sichere Übung dar, wenn Du den Air Squat im Detail erlernt hast und beherrschst.
Genauso ist es mit dem Pull-up. Um sicher zu gehen, dass Deine Schultermuskulatur, Sehnen und Bänder die notwendige Kraft haben, um kipping Pull-ups auszuführen, benötigst Du also vorerst die Kraft, strict Pull-ups sauber und kontrolliert auszuführen.

Richtig angewandt, können Dir strikte Elemente also ultimativ dabei helfen, Deine Fitness zu verbessern und Dein Können für verschiedenste Bewegungen zu entwickeln. Mittels kipping Pull-ups ist es uns zwar möglich, viele Wiederholungen in kurzer Zeit bei mäßiger Ermüdung zu erzielen. Doch beeindruckende Gains, einen dicken Bizeps und breiten Latissimus erlangen wir vor allem durch strict Pull-ups, nicht kipping.

Warum lohnt es sich nun, so viel Zeit in strikte Bewegungen zu investieren?

Für nahezu alle Übungen wird eine gewisse Kraft als Basis vorausgesetzt. Wer eine solide Kraftbasis besitzt, kann neue Bewegungen viel schneller erlernen und anwenden. Demnach machst Du deutlich schneller Fortschritte, wenn Du zunächst eine gute Basis legst!

Trainiere zuerst strikte Bewegungen bevor du gekippte trainierst. Lege mit kleinen Schritten Deine Basis und belohne Dich durch eine schnellere und vor allem sichere Entwicklung.

Adresse
Angerstr. 40 - 42, 04177 Leipzig
Mail
kontakt@crossfit-leipzig.de
Fon
0341-21948553
Anfahrt
Haltestelle Angerbrücke in 500 m Entfernung, erreichbar mit den Linien 7, 8, 15, 130 und 131